Rekord GL
43-00492-77, Stamm 628b, Schimmel, Hengst, geb. 1977, Stm. 168cm
Körung: 1979 in Aachen
Eigenleistung: HLP 1980 in Adelheidsdorf 96.03 (40./67),

Rekord GL

Link zum Gestüt Lindenkreuz

Abstammung: Aus dem alten Holsteiner Stamm 628b kommend, dem auch der Vater Romantiker entstammt, vereinigt Rekord das Blut hochbewährter Holsteiner, englischer und arabischer Leistungsträger. So findet man den großartigen Holsteiner Springvererber Heintze, der mit seinen Nachfahren den Springsport bis in die fünfziger Jahre entscheidend mitgestaltet hat und auch heute noch z.B. über seine Enkelin Tabelle (von Heißsporn) und deren Söhne Calypso I bis V aktuellen Einfluß ausübt, gleich fünfmal im pedigree zweimal den Vollbüter Trebonius xx, Vater zahlreicher Weltklassepferde aller Disziplinen (wie z.B. Trajan/H.J. Huck, Traviata und Tasso/F. Thiedamann, Thyra/R. Springer). Auch der bekannte Ramzes x nimmt zweifachen Einfluß über die berühmten Leistungsvererber Ramiro und Roderich. Der Vater Romantiker hat Springen der Klasse S gewonnen; die Mutter St.Pr.St. Rominte war in Springen bis zur Klasse M erfolgreich. Ihre Tochter St.Pr.St. Romira hatte sich durch Siege in Springen der Klasse S für das Koreanische Olympiade Komitee empfohlen.

Eigenleistung: Sein großes Springtalent bewies Rekord GL, als er siebenjährig in nur fünfmonatiger Ausbildungszeit von Klasse L bis international Klasse S erfolgreich vorgestellt wurde.

Vererbung: Die Nachkommen von Rekord GL gehen nahezu ausschließlich in den  Sport. Leistungsbereitschaft und hervorragende Springtechnik prädestinieren sie geradezu für den Einsatz in Springpferdeprüfungen. Sieben- und achtjährig sind Rekords Kinder dann teilweise schon auf internationalem Niveau erfolgreich gewesen, so etwa die Stute Rokoko 7/K. Reinacher, die achtjährig bereits 12 S-Siege (z.T. international und in Großen Preisen) und eine Plazierung im Deutschen Springderby erzielte. Rigolette B/Rene Tebbel war Dritter im Volvo-Cup Springen in Aachen 1993, Rhythmus 4/O. Lemmer Zweiter der Alu-Team-Trophy Dortmund 1994. Bis 1994 haben Rekord GL-Kinder, die vielfach auch in Übersee und in ganz Europa (insbesondere in der Schweiz) erfolgreich sind, eine Lebensgewinnsumme von DM 190.339,- zusammengaloppiert. Die FN-Zuchtwertschätzung weist einen sehr hohen Wert für Rekord GL als Springpferdevererber aus. 1994 stellte er in Großbritannien einen gekörten Sohn.

Bild- und Textmaterial mit freundlicher Genehmigung von Familie Gliem

Nachtrag: Rekord ist vor drei Jahren (Anmerkung: 2000) im Mai gestorben. Beim abprobieren einer Stute, Aortaabriß. Ansonsten war er noch superfit.

Rekord GL

Vor allen die achtziger Jahre haben deutlich gemacht, daß eine Verbindung von gutem Exterieur allein in der Zucht von Leistungspferden nicht ausreicht. Da die Eigenleistung eines Pferdes in der Vererblichkeit nur zu einem kleinen Prozentsatz durchschlägt, müssen gwünschte Leistungsfaktoren über mehrere Generationen in einer Linie verankert werden. Ein gutes Beispiel für solche Zucht auf Leistung ist der Hengst Rekord von Romantiker-Ramiro aus einer Mutter von Roderich-Ramzes.
Rekord verbindet in seinem Pedigree hochbewährte Elemente des englischen und arabischen Blutes mit besten Holsteiner Leistungsstämmen. Bereits in der äußeren Erscheinung eine faszinierende Hengstpersönlichkeit, erinnert er stark an seinen legendären Urgroßvater Ramzes. Von ihm erbte er nicht nur das leuchtende Schimmelhaarkleid, sondern ebenso die außergewöhnliche Intelligenz und das erstklasse Temperament. Auch seine Rittigkeit, vorzügliche Rückentätigkeit, Beinempfindlichkeit und Übersicht am Spring sind typische Vorzüge der Ramzes-Kinder und werden auch von Rekord vererbt. Seine eigene exzellente Springmanier mit bester Beintechnik hat Rekord in knapp fünfmonatigem Sporteinsatz bis zur schweren Klasse überzeugend unter Beweis gestellt.
Sein enormes Galoppiervermögen auf "der schnellen Piste" sind bei Rekord sicher ein Erbteil des großen Trebonius xx. Dieser Dark Ronald-Sohn wirkte vor und nach dem 2. Weltkrieg in Holstein und lieferte Weltklassepferde in allen Disziplinen.
Besonders bemerkenswert bei Rekord ist die starke Konzentration bedeutender Leistungsträger. Er verbindet das Trebonius xx-Blut über Martell mitdem Ramzes-Blut über Ramiro und Roderich. Das dritte maßgebliche Element ist der beste, reingezogene Holsteiner Leistungsvererber überhaupt - Heintze, der im Pedigree von Rekord (siehe unten) sogar fünfmal zu finden ist.
Rekords Vater Romantiker verkörpert in idealer Weise den züchterisch so wertvollen Schwergewichtshunter im Bluttyp. Er gibt seinen Nachkommen Substanz und Größe ebenso mit wie sein eigenes modernes Reitpferdeexterieur. Mit einer vorzüglichen Hals-Schulter-Widerrist-Formation, einer idealen Oberlinie und der stark bemuskelten, groß gewinkelten Hinterhand repräsentiert er ein hohes Niveau der angestrebten Reitpferdepoints.
Die Muter von Rekord, Rominte, eine Tochter des Ramzes-Sohnes Roderich, wurde als Absatzfohlen mit wertvollen Blutlinien für die Zuchtstätte am Lindenkreuz in Nörvenich erworben. Bereits dreijährig verbuchte sie große Schauerfolge. Bei der Stuten-Eintragung im Kreis Düren wurde sie an die Spitze gestellt und auf der nachfolgenden Eliteschau in Langenfeld mit einem 1c-Preis ausgezeichnet.

Quelle: Heck/Casper Erfolgreiche Deckhengste in Deutschland, Die Beschäler in Privatbesitz

REKORD GL
gr 168 1977
RHEINLÄNDER
ROMANTIKER
br 1.73 m 1971
HOLSTEINER
210404771/721
Imp. Sweden 1986
! RAMIRO
dkb/br 175 cm 1965
HOLSTEINER
aka G Ramiro Z
210389565/310077865
RAIMOND
gr 1.66 m 1960
RAMZES gr 1937
INFRA br 1.59 m 1950
VALINE
dkb/br 1.61 m 1961
COTTAGE SON blk/br 1,64m 1944
HOLLE br 1.59 m 1949
DEDY
br 1.68 m 1967
HOLSTEINER
210446403
MARTELL
1945
TREBONIUS 1926
MARBURG
HEDONIA
br 1.66 m 1949
LOGARITHMUS dkb/br 1.65m 1940
PESETA
ROMINTE
gr 167 1972
RHEINLÄNDER
RODERICH
gr 1.68 m 1964
HOLSTEINER
210388664
RAMZES
gr 1937
RITTERSPORN gr 1917
JORDI gr 1928
NACHTROSE
br 1.60 m 1954
FANGBALL 1946
NELKE
MONIKA
b 1967
RHEINLÄNDER
MARTELL
1945
TREBONIUS 1926
MARBURG
SANDRA SAHIB gr  
HEDONIA br 1.66 m 1949

Bei allen Erfolgen gibt es jedoch auch eine bedauerliche Meldung: Der rheinische Hengst Rekord GL von Romantiker aus der Rominte von Roderich aus der Zucht von Dr. Günter Gliem, Nörvenich, schied dreiundzwanzigjährig aus der Zucht aus. Der 1977 geborene Schimmelhengst Rekord hat im Rheinland Zuchtgeschichte geschrieben, ist er doch einer der Hengste, die bereits in den achtziger Jahren zu denen zählten, die neben Zuchteinsatz auch sportlich Furore machten. Rekord, der selbst bis Klasse S hoch erfolgreich war, zählte damals zu den Ausnahmeerscheinungen, denn gerade in den achtziger Jahren war es noch nicht an der Tagesordnung, daß aktive Deckhengste sich auch im Sport bewiesen. Rekord hat nie den Hof seines Züchters verlassen - dort, wo er geboren wurde, hat er stets als Deckhengst gewirkt und die rheinische Zucht, gerade im Hinblick auf gute Springpferde, nachhaltig positiv geprägt. Der 23. Mai (2000?) war ein schwerer Tag für die engagierte Familie Gliem, denn ihr Hengst Rekord war stets auf das Engste mit der Zuchtstätte verbunden. 
Quelle: http://www.reiter-pferde.de/artikel/index.cfm?artikel=139

Juni 1991

Entstehung von Roustabout

Erstmal antesten.. wie man sieht, ist Diva schon ganz begierig *g*

Sind sie nicht ein schönes Paar? *g*

Black and white,
it's like day and night..
*sing*

Rekord im Juni 1991 in seiner Box mit Ausguck